Bureau Central de la Maison de Wendel

Das "Bureau Central de la Maison de Wendel".
Vor langer Zeit aus Mainz ausgewandert, gehörte die Familie der Industriellen-Dynastie an. Im gleichen Atemzug zu nennen mit Krupp, Stinnes, Klöckner, Otte Wolff,  Mayrisch und Schneider-Creusot. Alles große Namen, die ihre Besitztümer mit Förderung und diversen Hochöfen aufbaut haben. Es galt die Parole  "Eisen will zu Kohle - Kohle zu Eisen ". Henri Paul François de Wendel (Verstorben 10.10.1906) war obendrein Mitglied des Deutschen Reichstags.
Ein geschichtsträchtiges, sehr großes Gebäude, das 1892 gebaut und 1926 erweitert wurde. Es war der Hauptsitz der Familie de Wendel. Das Gebäude ist komplett zugenagelt, im Inneren gibt es nur ein spärliches Licht, was sich seinen Weg durch die teilweise verglasten Decken sucht. Ohne eine gute Taschenlampe geht hier rein gar nichts. Seit Januar 2012 ist das Gebäude nicht mehr zugänglich.
Die Zugänge sind fachmännisch verschlossen und gefühlte 20 Schilder verbieten einem jeglichen Zutritt.

Zu den Photos: